Entscheidungen  Oberlandesgerichte  OLG Köln  1997 

OLG Köln, Beschluss vom 27.10.1997, 16 Wx 238 / 97

Entscheidung derzeit im Volltext nicht verfügbar
Stichwort:Unterscheidung zwischen Vergütung und Aufwendungsersatz für den Vormund

Leitsatz (amtlich):

1. Das Vormundschaftsgericht ist nur berufen, die Vergütung des Vormunds festzusetzen, während er diesem zustehenden Aufwendungsersatz, soweit das Mündel dessen Berechtigung bestreitet, beim Prozeßgericht einklagen muß.

2. Aufwendungen können auch Dienste sein, die der Vormund im Rahmen seines Berufs für das Mündel leistet.

Reguvis Fachmedien - Alle Rechte vorbehalten
Zitierung:
OLG Köln, 27.10.1997, 16 Wx 238 / 97
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen
Fundstellen:
FamRZ 1998,1451-1452
NJWE-FER 1998,152-153
zuletzt überarbeitet:
05.01.2011