ThemenübersichtMenü
Vergabe
26.01.2021

Rheinland-Pfalz verlängert vergaberechtliche Erleichterungen zur Konjunkturförderung

Von: ABST

Rheinland-Pfalz hat die Geltungsdauer der erhöhten Wertgrenzen für erleichterte Vergabeverfahren bis zum 31.12.2021 mit Rundschreiben vom 11.12.2020 verlängert.

Zur Beschleunigung von Investitionsvorhaben des Landes und der Kommunen hat das rheinland-pfälzische Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau mit Rundschreiben vom 29.6.2020 die Auftragswertgrenzen für beschränkte Ausschreibungen ohne Teilnahmewettbewerb und freihändige Vergaben deutlich angehoben. Das Rundschreiben war bis zum 31.12.2020 befristet.

Für Bauleistungen nach der VOB/A ist eine beschränkte Ausschreibung bis zu 1,0 Mio. € (ohne Umsatzsteuer) zugelassen, eine freihändige Vergabe bis zu 100.000 € (ohne Umsatzsteuer). Liefer- und Dienstleistungen nach der VOL/A dürfen bis 100.000 € (ohne Umsatzsteuer) beschränkt oder freihändig vergeben werden. Die Grundsätze des Wettbewerbs, der Transparenz sowie der Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit bleiben unberührt.

Die Rundschreiben können hier abgerufen werden.



Newsletter Vergabe

Ein-/Ausblenden

Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter Vergabe und profitieren Sie einmal monatlich von zuverlässigen Informationen per E-Mail.
Jetzt anmelden!