Nachrichten

01.11.2019

Unklare Unterlagen: Kein Nachtrag ohne Hinweis

OLG Celle, Urteil vom 02.10.2019, 14 U 171/18

01.11.2019

Vergabekammern dürfen HOAI nicht mehr anwenden

VK Bund, Beschluss vom 30.08.2019, VK 2 - 60/19

18.10.2019

EU-Kommission kündigt neue EU-Schwellenwerte für 2020/2021 an

Ab 1.1.2020 wird es - turnusmäßig nach zwei Jahren - wieder neue EU-Schwellenwerte geben. Die EU-Kommission hat jetzt die neu zu erwartenden Schwellenwerte angekündigt.

18.10.2019

VK Bund: Auch wesentliche Änderungen von Rahmenverträgen erfordern neues Vergabeverfahren!

Wesentliche Änderungen eines öffentlichen Auftrags während der Vertragslaufzeit erfordern ein neues Vergabeverfahren. Das gilt auch für Rahmenvereinbarungen. Werden die in einer Rahmenvereinbarung angegebenen Mengen...

18.10.2019

VK Westfalen: Gesamtvergabe nur bei überwiegenden Gründen nach umfassender Abwägung!

Für eine Gesamtvergabe der Leistungen genügt es nicht, einseitig darzustellen, welche positiven Effekte die Gesamtvergabe bzw. welche negativen Begleiterscheinungen eine Fachlosvergabe erwarten lässt. Der Auftraggeber muss sich...

18.10.2019

VK Bund: HOAI darf bei der Vergabe nur noch orientierenden Charakter haben!

Nach der Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) vom 4.7.2019 besteht für einen öffentlichen Auftraggeber das Verbot, die EU-rechtswidrigen Vorschriften der Honorarordnung für Architekten und Ingeniure (HOAI) bei der...

18.10.2019

eVergabe: Beschluss der VK Südbayern zum Bereitstellen der Bieterinformation ist bestandskräftig

Der Beschluss der Vergabekammer (VK) Südbayern vom 29.3.2019 (Z3-3-3194-1-07-03/19) zur Bereitstellung der Information nach § 134 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) ist bestandskräftig.

18.10.2019

Nach dem EuGH-Urteil: Wie umgehen mit Dumping-Angeboten von Architekten und Ingenieuren?

Dumping-Angebote, also Angebot mit nicht auskömmlichen Preisen, sind in Vergabeverfahren in der Regel auszuschließen. Bei Architekten- und Ingenieurverträgen, die Leistungen nach der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure...

15.10.2019

Mecklenburg-Vorpommern: Änderung der Mindest-Stundenentgelt-Verordnung

Mit der Ersten Verordnung zur Änderung der Mindest-Stundenentgelt-Verordnung vom 10.9.2019 wurde das vergaberechtliche Mindest-Stundenentgelt für Mecklenburg-Vorpommern mit Wirkung zum 1.10.2019 auf 10,07 € erhöht.

Wir helfen Ihnen gerne!

Ein-/Ausblenden

 Kundenservice

  Tel 0800 1234 339 

(kostenfrei aus dem deutschen Festnetz)

VergabeNewscast

Ein-/Ausblenden

Im Videoclip: aktuelle vergaberechtliche Entscheidungen.

VergabeNewscast

Newsletter Vergabe

Ein-/Ausblenden

Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter Vergabe und profitieren Sie einmal monatlich von zuverlässigen Informationen per E-Mail.

Anmeldung 

Unsere Empfehlung

Ein-/Ausblenden

Termine

Ein-/Ausblenden

Nicht verpassen! Vergabe-Veranstaltungen im Überblick.

Termine

Bestellen Sie jetzt!

Ein-/Ausblenden

Unser vollständiges Verlagsangebot finden Sie in unserem Online-Shop.

Zum Shop