Lehrbuch des Zivilprozessrechts

Von: Dr. Felix Lehmann, Vorsitzender Richter am LG Kiel

Johann Braun

Erkenntnisverfahren

Mohr Siebeck, Tübingen; 2014; 1.212 S.; Hardcover (in Leinen); ISBN 978-3-16-153333-4; 149,- €

Zum zivilprozessualen Erkenntnisverfahren mangelt es wahrlich nicht an Veröffentlichungen. Dennoch schafft es dieses Lehrbuch auf eine ganz eigene Art und Weise den Leser zu faszinieren und mit auf eine Reise zu tieferen Zusammenhängen, gerade auch zum materiellen Recht, zu nehmen. Weit über das stumpfe Auswendiglernen von Definitionen und Aufbauschemata hinaus kann so ein ganzes Rechtsgebiet erlesen und umfassend verstanden werden. Zunächst behandelt der Autor auf diesem Weg die Grundlagen und Grundbegriffe des Zivilprozesses, sodann die Begründung des Streitverhältnisses mit Klageerhebung, dem Gericht, den Parteien und dem Begriff des Streitgegenstands. Danach geht es um die weitere Entwicklung des Verfahrens durch die Einlassung des Beklagten, der Prozessförderung durch das Gericht und die Partei sowie den verschiedenen Möglichkeiten einer vorzeitigen Streitbeendigung. In den weiteren Kapiteln werden der Beweis (Allgemeine Lehren und Beweismittel), das Urteil, die Anfechtung gerichtlicher Entscheidungen sowie abschließend die besondere Gestaltungen des Verfahrens detailliert beschrieben. Ein Anhang behandelt noch die Kosten des Rechtsstreits sowie das Schiedsgerichtsverfahren.

Gerade auch die Ausführungen zur Tätigkeit des Gerichtssachverständigen (§ 53 Sachverständigenbeweis) bieten einen ausgezeichneten Überblick u.a. zur Funktion des Sachverständigen, seiner gutachterlichen Tätigkeit und der Würdigung des Gutachtens durch das Gericht sowie abschließend zur Haftung des Sachverständigen.

Vielen Beispiele, Fälle und Schaubilder runden ein gerade für den erfahren Praktiker wunderbar gelungenes Lesevergnügen ab!