Ford arbeitet an vorausschauenden Scheinwerfern

Ford testet vorausschauende Scheinwerfer (c) Ford/ampnet

Ford arbeitet an einem vorausschauenden Fahrlicht. Es passt anhand der Daten aus dem Navigatiosnsystem die Scheinwerfer in Echtzeit an den vorausliegenden Straßenverlauf an. Dadurch soll die Sicherheit im Dunklen erhöht werden, da Gefahren früher erkannt werden können.

Der Prototyp des neuen Beleuchtungssystems verwendet GPS-Standortdaten und hochpräzise Informationen zur Straßentopographie, um Kurven auf der vorausliegenden Strecke exakt zu erkennen. Ein Algorithmus berechnet entsprechend der Straßengeometrie und der Geschwindigkeit des Fahrzeugs Werte, um das Scheinwerferlicht für eine optimale Ausleuchtung der Kurven und Kreuzungen anzupassen. Wenn unterwegs keine Standortdaten verfügbar sein sollten, verwendet das System kamera- und lenkwinkelbasierte Scheinwerfer-Abbiegetechnologien, um die Strecke weiterhin bestmöglich auszuleuchten, bis wieder GPS-Standortsignale empfangen werden können. (ampnet/jri)