Andreas Marx wird neuer Opel-Chef

Andreas Marx wird neuer Deutschlandchef von Opel © Auto-Medienportal.net

Andreas Marx wird zum 1. Februar 2020 neuer Opel-Deutschland-Chef. Opel ist ein Tochterunternehmen des PSA-Konzerns. Marx löst Ulrich Selzer ab, der den Posten erst im April 2019 übernommen hatte.

In Selzers Amtszeit fällt die Einfühgrung neuer Partnerverträge mit den Opel-Händlern zum Jahreswechsel. Ein Opel-Ziel ist dabei bei den Verkäufen einen CO2-günstigen Antriebsmix zu erreichen. Um die neuen Verträge wurde lange gerungen und viele Händler sind unzufrieden mit dem Ergebnis. So wird zum Beispiel kritisiert, dass die tatsächlich realisierbaren Margen kaum noch planbar seien. Zudem war die Zahl der Pkw-Neuzulassungen bei Opel gegen Ende des Jahres im Vergleich zum Vorjahr stark gesunken. Selzer soll bei Opel strategische Aufgaben im Bereich der Internationalisierung übernehmen.

Andreas Marx ist seit 1997 bei Opel. Der studierte Diplom-Kaufmann begann seine Karriere im Bereich Aftersales. Anschließend folgten verschiedene Führungspositionen im Vertrieb und im Marketing. Zuletzt verantwortete er das Produktmanagement sowie das internationale Pricing der Marke.

Die Nachfolge von Marx als Head of Opel/Vauxhall Product & Pricing übernimmt ab 1. April Tobias A. Gubitz. Er war bislang als Head of Brand Marketing & Strategy für die strategische Ausrichtung der Marken verantwortlich. Sein Nachfolger wird Patrick Fourniol (48), derzeit Head of Marketing von Vauxhall.

Tobias A. Gubitz kam im Jahr 2014 vom Konsumgüterhersteller Henkel ins Unternehmen und ist seither für die strategische Markenausrichtung und die internationalen Marketingkampagnen von Opel und Vauxhall zuständig.

Patrick Fourniol kam 2018 zu Vauxhall und hatte zuvor diverse Führungspositionen im Vertrieb und Marketing bei anderen Automobilunternehmen inne.

Offizielles Statement von Opel zu dem Führungswechsel: „Die wichtige Position des Deutschlandchefs übernimmt mit Andreas Marx ein anerkannter Vertriebsexperte und erfahrener Manager. Er kennt das Team und unsere Händler in unserem Heimatmarkt seit mehr als zwei Dekaden – und wird zusammen mit einem starken Händlernetz dafür sorgen, dass wir unsere Marktposition in Deutschland weiter stärken."(D.S.)

Quelle: Auto-Medienportal.net