Online-Unterricht vs. Präsenz-Unterricht

Sachverständigenwesen

Wer hätte vor einem Jahr gedacht, dass man im Bereich der Sachverständigen- Aus-und Weiterbildung einmal ein Online- Seminar besucht? Die Gegenwehr der Fachleute aus allen Bereichen war derart beeindruckend, dass man dachte, für eine gewisse Zeit seien Weiterbildungs- Seminare völlig unmöglich. Ein gewohntes Pausengespräch sowie die Ausweitung verschiedenster Netzwerke schienen in weite Ferne geraten zu sein. Als versucht wurde, erste Vorschläge in die Tat umzusetzen, hörte man nur Sätze wie:

„Man kann kein Praxisseminar als Online- Seminar durchführen“…oder „Wie bitte will man einem Seminarteilnehmer am Bildschirm praktisches Knowhow vermitteln?“….“Also wenn schon ein Seminar, dann bitte am Fahrzeug“ usw., um nur einen kleinen Auszug der Reaktionen wieder zu geben.

Aus der Not eine Tugend gemacht

Mit viel Fingerspitzengefühl und Weitblick haben wir frühzeitig an der awg erkannt, dass wir eine Alternative zu den gewohnten Präsenz-Veranstaltungen anbieten müssen. Zu dem Zeitpunkt waren Begriffe wie ZoomMeeting oder Teams-Besprechungen zwar bekannt, jedoch eher den Managern im großen Business zugeordnet.

Bereits im ersten CORONA-bedingten Lockdown haben wir bitter erfahren müssen, wie schnell eine politische Entscheidung eine gesamte Ausbildungsakademie lahmlegen kann. Ein laufender Ausbildungsgang zum Kfz- Sachverständigen wurde mittendrin mir nichts dir nichts unterbrochen und nach einer längeren Unterbrechung wieder aufgenommen und fortgeführt. Hier war bereits deutlich spürbar, welche Verunsicherung unserer Kunden und Seminarteilnehmer im Umlauf war. Unsere Telefone standen zeitweise nicht mehr still. Eine Flut von E-Mail-Anfragen zu geplanten Seminaren musste bearbeitet und beantwortet werden. Und hier war die schwierigste Aufgabe des gesamten Teams der awg, selbst den Überblick zu behalten. Unzählige Seminare wurden zunächst geplant, dann mit großer Unsicherheit verschoben, um sie dann letztendlich doch abzusagen. Ausweichtermine, Absagen und Ungewissheit prägten das Tagesgeschäft der awg. Eines der größten Herausforderungen waren die unterschiedlichen Bestimmungen und Regelungen der jeweiligen Bundesländer. Hier ein Reiseverbot, hier ein Übernachtungsverbot, hier ein Beherbergungsgebot usw. Dazu kamen dann aufgrund der ungewissen Situation die stetig wachsenden und intensiveren Vorsichtsmaßnahmen diverser Organisationen und Sachverständigenbüros.

Den vollständigen Beitrag lesen Sie in Ausgabe 2 / 2021 auf Seite: 9
Patrick Betzing, Akademieleiter der awg mbH, Kottenheim

Ein-/Ausblenden

Interesse an einem Abonnement?

Hier finden Sie alle Informationen zu

  • einem Jahres-abonnement mit Prämie

  • einem Kennenlern-Abonnement

    sowie

  • der Zusendung eines kostenlosen Probeheftes

Ihr Ansprechpartner

Ein-/Ausblenden

Waldemar Buczek

Tel.: (0221) 97668-333
Fax: (0221) 97668-344