Zusätzliche Kosten aufgrund von Desinfektionsmaßahmen

Recht

Zusätzliche Kosten der Reparatur nach einem Kfz-Haftpflichtschaden aufgrund von Desinfektionsmaßnahmen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie sind erstattbar AG Heinsberg, Urteil vom 4.9.2020 – 18 C 161/20 Hintergrund Der Kläger erlitt unverschuldet einen Verkehrsunfall und ließ sein Fahrzeug in einer Werkstatt reparieren. Die Reparaturrechnung machte er als Unfallschaden geltend. Hier entstanden ihm Kosten in Höhe von 3.262,39 €, wovon die verklagte unfallgegnerische Haftpflichtversicherung 60,87 € kürzte. Diese Kosten bezogen sich auf zusätzliche Maßnahmen im Rahmen der Fahrzeugdesinfektion nach durchgeführten Reparaturarbeiten. Die Klage war vollumfänglich erfolgreich.
Den vollständigen Beitrag lesen Sie in Ausgabe 6 / 2020 auf Seite: 33
Jochen Pamer, Rechtsanwalt, Roth

Ein-/Ausblenden

Interesse an einem Abonnement?

Hier finden Sie alle Informationen zu

  • einem Jahres-abonnement mit Prämie

  • einem Kennenlern-Abonnement

    sowie

  • der Zusendung eines kostenlosen Probeheftes

Ihr Ansprechpartner

Ein-/Ausblenden

Waldemar Buczek

Tel.: (0221) 97668-333
Fax: (0221) 97668-344