Alkohol-Wegfahrsperren erwünscht

Meldungen

Eine breite Mehrheit der Bundesbürger befürwortet verpflichtende Alkohol- Wegfahrsperren in Fahrzeugen meldet das Auto-Medienportal. Das sei das Ergebnis einer repräsentativen Forsa-Telefonumfrage im Auftrag des TÜV-Verbands unter 1.002 Personen ab 18 Jahren. In Fahrzeugen installierte Alkohol-Wegfahrsperren (Alkohol- Interlocks) verhindern mit Hilfe eines Atemtests, dass alkoholisierte Personen ein Fahrzeug starten können.

Fast neun von zehn Deutschen (88 Prozent) sind demnach der Meinung, dass Alkohol-Wegfahrsperren in Fahrzeugen für die gewerbliche Personenbeförderung wie Bussen oder Taxis obligatorisch sein sollten. 86 Prozent befürworten Wegfahrsperren in gewerblich genutzten Nutzfahrzeugen wie Transportern oder Lastkraftwagen.

Und 62 Prozent der Befragten sind auch dafür, Wegfahrsperren in allen privat genutzten Fahrzeugen einzubauen. Frauen befürworten das mit 69 Prozent deutlich häufiger als Männer mit 55 Prozent.

Den vollständigen Beitrag lesen Sie in Ausgabe 6 / 2019 auf Seite: 4
Red.

Ein-/Ausblenden

Interesse an einem Abonnement?

Hier finden Sie alle Informationen zu

  • einem Jahres-abonnement mit Prämie

  • einem Kennenlern-Abonnement

    sowie

  • der Zusendung eines kostenlosen Probeheftes

Ihr Ansprechpartner

Ein-/Ausblenden

Waldemar Buczek

Tel.: (0221) 97668-333
Fax: (0221) 97668-344