Der Kfz-Sachverständige

Das Portal rund um das Kfz-Sachverständigenwesen

Hier finden Sie viele interessante Informationen zu rechtlichen und technischen Fragestellungen, Termin- und Veranstaltungshinweise, Buchtipps und Rezensionen sowie aktuelle Meldungen und vieles mehr.

Und damit Sie nichts mehr verpassen, gibt es alle zwei Monate einen kostenlosen Newsletter frisch in Ihr E-Mail-Postfach. So bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand.

Die aktuelle Ausgabe "Der Kfz-Sachverständige" - Heft 2/2020

Inhalt 

Motorschaden an Reisemobil: Was war die Ursache?

Interview mit Dirk Barfs: Wie geht es weiter im BVSK?

Das Wettbewerbsrecht im Sachverständigenwesen

Aus dem Editorial:

Liebe Leserin, lieber Leser,

als Präsident des BVSK wurde ich gebeten, dieses Editorial nach dem Tod von Elmar Fuchs zu schreiben. Dies erschien mir auf den ersten Blick eine schier unlösbare Aufgabe. Denn wir alle kennen die Beiträge von Elmar Fuchs. Er schaffte es, durch seine pointierte, unerschrockene sowie humorvolle Art Beiträge zu verfassen und auch die schwierigsten Rechtsthemen für uns Nicht-Juristen interessant und verständlich darzustellen.

Er hat es immer wieder geschafft, uns über die genauen Zusammenhänge einer BGH-Entscheidung, über die Notwendigkeit einer Honorarbefragung sowie die neuesten Schadensmanagementaktivitäten der Versicherer und deren Dienstleister aufzuklären.

Er nahm nie ein Blatt vor den Mund, wenn beispielsweise in Langenfeld neue innovative Ideen entwickelt wurden, die die Unfallschadensabwicklung der Zukunft ohne Sachverständigen ermöglichen sollen.

Elmar Fuchs, sein Engagement und seine Beiträge werden uns allen fehlen. Sie können jedoch versichert sein, dass sich der gesamte Vorstand des BVSK auch in Zukunft mit vollem Einsatz für die Interessen der freiberuflichen und unabhängigen Sachverständigen einsetzen wird.

Ihr Dirk Barfs

Der KFZ-SV Ausgabe 2 / 2020

Editorial

Editorial
....Seite 1 

Liebe Leserin, lieber Leser,

als Präsident des BVSK wurde ich gebeten, dieses Editorial nach dem Tod von Elmar Fuchs zu schreiben. Dies erschien mir auf den ersten Blick eine schier unlösbare Aufgabe. Denn wir alle kennen die Beiträge von Elmar Fuchs. Er schaffte es, durch seine pointierte,...

 
mehr... Dirk Barfs

Meldungen

Neue Restwertprognosen für E-Autos bei der DAT
....Seite 2 

Die DAT hat seit Januar 2020 ihre Restwertprognosen für E-Autos und Plugin- Hybride angepasst. Grund dafür sind die von der Politik und den Herstellern angekündigten höheren Förderprämien für elektrifizierte Fahrzeuge. Diese Nachlässe, so die DAT, „haben direkten Einfluss auf das Wertverhalten...

 
mehr... Red.
Neu im Straßenverkehr in 2020
....Seite 3 

Neue Lang-LKW, bestehend aus Zugfahrzeug mit Anhänger, müssen ab dem 1. Juli 2020 mit einem Abbiegeassistenten sowie blinkenden Seitenspiegeln ausgestattet sein. Ab dem 1. Juli 2022 gilt diese Pflicht auch für Bestandsfahrzeuge.

Die Typklassen in der Kfz-Versicherung ändern sich für mehr als 11 Mio....

 
mehr... Red.
2,6 Millionen Unfälle in 2019
....Seite 4 

Die polizeilich erfassten Verkehrsunfälle haben nach Schätzungen des ADAC in 2019 um 0,9 % auf 2.660.000 zugenommen. Trotz der Zunahme ist die Zahl der Verkehrstoten in Deutschland um etwa 7,2 % auf 3.040 gesunken. Dies wäre der niedrigste Stand seit Beginn der Aufzeichnungen. Der bisherige...

 
mehr... Red.
Crashdummies zu männlich, um Frauen zu schützen
....Seite 4 

Frauen sterben häufiger, wenn sie in Verkehrsunfälle verwickelt sind, als Männer, meldet das Auto-Verkehrsportal. net. Ein Grund dafür sei, dass bei Auto-Crashtests vorwiegend „männliche“ Crash-Test-Dummies eingesetzt würden. Die Geschlechterungleichheit bei Crashtests erweise sich als nachteilig...

 
mehr... Red.
Roboter soll E-Autos unterwegs aufladen
....Seite 5 

Die Volkswagen-Konzerntochter Komponente hat das Konzept für einen mobilen Laderoboter entwickelt, der vollkommen autonom zum Elektroauto kommt. Gestartet via App oder Car-to- X-Kommunikation steuert das Gerät eigenständig das zu ladende Fahrzeug an und kommuniziert mit diesem. Vom Öffnen der...

 
mehr... Red.
VDIK fordert Änderung des Wohneigentumsrechts
....Seite 6 

Hindernisse für E-Autos beseitigen

Sowohl Wohnungseigentümer als auch Mieter sollen künftig ein Recht auf den Einbau von Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge bekommen. VDIKPräsident Reinhard Zirpel hofft auf eine entsprechende Gesetzesänderung im Miet- und Wohneigentumsrecht noch vor Ende des...

 
mehr... Red.
Doppelprüfung für AU-Geräte abschaffen – fordert der ZDK
....Seite 6 

Die Doppelprüfung von AU-Messgeräten durch Eichamt und Kalibrierlabor ist nach Ansicht des Zentralverbandes Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) unsinnig und „gehört abgeschafft.“

Die seit mehreren Jahren unternommenen Bemühungen, die Doppelprüfung von Eichung und Kalibrierung abzuschaffen, seien...

 
mehr... Red.

Gutachten

Motorschaden an Reisemobil: Was war die Ursache?
....Seite 9 

Sachverständigengutachten Nr.: xxxxxxxxxx

Auftraggeber Landgericht Heidelberg Kurfürsten-Anlage 21 69115 Heidelberg

In Sachen: xxxxxxxx xxxxxxxxx ./. xxxxxxx xxxxxxx

Kundenzeichen: x x xxx/xx

Objekt: Reisemobil Renault Master120dCi / Adria Twin M

Datum: xx.xx.xxxx

Sachverständiger:...

 
mehr... Bernhard Jaksch

Technik

VW T-Cross TSI / nissan navara King cab 2,3 dci
....Seite 7 

 

 
Red.

Sachverständigenwesen

Wie geht es weiter mit dem BVSK e.V.? Ein Interview mit Dirk Barfs
....Seite 14 

Ende vergangenen Jahres ist Elmar Fuchs plötzlich und unerwartet verstorben. Er war über 25 Jahre Geschäftsführer des BVSK. Wir haben mit Dirk Barfs, dem Präsidenten des BVSK gesprochen und ihn gefragt, wie es mit dem Verband jetzt weitergeht.

Redaktion: Herr Barfs, nach dem Tod von Elmar Fuchs ist...

 
mehr... Red.
Die fiktive Abrechnung des Fahrzeugschadens – Ein juristisches Auslaufmodell?
....Seite 15 

So oder so ähnlich klang es nach verschiedenen Entscheidungen des LG Darmstadt, das einem Haftpflichtgeschädigten nach einem Verkehrsunfall die fiktiven Schadensersatzkosten für eine Kfz-Reparatur und darüber hinaus sogar den Anspruch auf Erstattung von Sachverständigenkosten für ein in Auftrag...

 
mehr... Jochen Pamer
Fiktiver Schadensersatz soll bleiben
....Seite 17 

Der 58. Deutsche Verkehrsgerichtstag in Goslar hat sich Ende Januar mit der Frage nach dem fiktiven Schadensersatz auseinandergesetzt. Anwälte, Richter, Sachverständige und Richter diskutierten über die Frage, ob es Änderungsbedarf gebe, weil sich Geschädigte durch die fiktive Abrechnung...

 
mehr... Dieter Schug
Das Wettbewerbsrecht im Sachverständigenwesen unter besonderer Berücksichtigung der Kfz-Branche
....Seite 18 

I. Einleitung und Verfahrensüberblick

Die Wettbewerbszentrale betreut zahlreiche Sachgebiete und Branchen im Wettbewerbsrecht. So auch das Sachverständigenwesen, welches bundesweit vom Büro München bearbeitet wird. Viele der Anfragen und Beschwerden sind exemplarisch und können im Kfz-Bereich ebenso...

 
mehr... Dr. Andreas Ottofülling
Der Sachverständige im Spannungsfeld der Interessenlagen
....Seite 20 

Es gibt viele Möglichkeiten, zu fragen, und nicht immer ist der gefragte Inhalt das, worum es dem Fragesteller geht. Gerade bei der Auseinandersetzung um Schadensursachen und Schadenshöhen gibt es Strategien, die man nicht so ohne Weiteres gleich erkennen kann.

Mehrdeutige, kompliziert formulierte...

 
mehr... Christian Hoffmann
Wechsel in der Leitung der BVSK-Akademie awg
....Seite 23 

Patrick Betzing übernimmt ab Februar 2020 die Aufgabe der Leitung der BVSK-Akademie awg vom bisherigen Leiter Günther Menzel, der das Unternehmen im März 2020 verlässt.

Patrick Betzing

Patrick Betzing hat seinerzeit selbst die Ausbildung zum Kfz-Sachverständigen an der awg/BVSK-Akademie durchlaufen...

 
mehr... Dieter Schug

Rechtsprechung

Fahrzeugemissionen: Was sind wirklich die Ursachen?
....Seite 24 

Man kann die aktuelle Diskussion um die NOx Grenzwerte auch als Ablenkung von den echten Problemen der Fahrzeuge, die zu einer gesundheitlichen Schädigung führen, verstehen. Die Abgassysteme waren CO2-optimiert. Werkstätten und HU-Stationen konnten und können bis heute gar kein NOx messen.

In der...

 
mehr... Dr.-Ing. Ralf Leiter
Rechtsprechungsreport
....Seite 29 

Keine erfolgreiche Ablehnung des Sachverständigen bei spontanen Formulierungen oder Reaktionen auf vergleichbare Formulierungen einer Prozesspartei

OLG Dresden, Beschluss vom 17.12.2019 – 4 W 943/19

Bei der Frage, ob eine beleidigende Herabsetzung einer Prozesspartei in einem...

 
mehr... Ausgewählt von Dr. Felix Lehmann, Vorsitzender Richter am LG Kiel

Fachliteratur

Buchtipps
....Seite 37 

Oppermann/Stender-Vorwachs (Herausgeber)

Autonomes Fahren

Technische Grundlagen, Rechtsprobleme, Rechtsfolgen

2. Auflage, C.H. Beck, 2019; 501 S.; Taschenbuch; ISBN 978-3406732850; 89,– €

Wolfgang Wellner (Autor)

BGH-Rechtsprechung zum Kfz-Sachschaden

(Rechtsprechungssammlung)

Deutscher...

 
mehr... Red.

Veranstaltungen

Veranstaltungen
....Seite 38 


 
Red.

Wie geht es weiter mit dem BVSK e.V.? Ein Interview mit Dirk Barfs

Ende vergangenen Jahres ist Elmar Fuchs plötzlich und unerwartet verstorben. Er war über 25 Jahre Geschäftsführer des BVSK. Wir haben mit Dirk Barfs, dem Präsidenten des BVSK gesprochen und ihn gefragt, wie es mit dem Verband jetzt weitergeht.

Redaktion: Herr Barfs, nach dem Tod von Elmar Fuchs ist eine riesige Lücke entstanden. Wer übernimmt denn jetzt seine Aufgaben?

Dirk Barfs: Ja, wir sind alle noch immer geschockt und traurig über den plötzlichen Verlust – und dennoch muss es jetzt auch weitergehen. Die Aufgaben der Geschäftsführung haben vorerst die gewählten Vertreter des BVSK aus dem engeren Vorstand übernommen. Dazu gehören die Aufgaben und Termine, die sonst vom Geschäftsführer Elmar Fuchs hätten wahrgenommen werden müssen. Wir versuchen jetzt, die Geschäfte auch im Sinne von Elmar Fuchs fortzuführen. Zum Glück können wir dabei auf die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen einer funktionierenden und sehr gut organisierten Geschäftsstelle zurückgreifen. Das ist für uns im Vorstand im Moment ein großer Rückhalt. Ebenfalls hat der jetzige Geschäftsführer Timo Bons der BVSK IT GmbH zusätzliche Aufgaben als Geschäftsführer der BVSK-Service- GmbH und der BVSK Immobilien GmbH übernommen. Dies trägt zur Entlastung des Vorstandes bei, um somit einen reibungslosen Geschäftsbetrieb in der Geschäftsstelle zu ermöglichen.

In der Geschäftsstelle werden die Fragen, Belange und Terminwünsche der Mitglieder, Kooperationspartner und befreundeter Verbände sowie Anfragen aus der Versicherungswirtschaft etc. im Moment gesammelt, strukturiert, weitergeleitet und abgearbeitet. Da wir vom engeren Vorstand nicht permanent in Potsdam sein können, besprechen wir viele der anfallenden Aufgaben und Herausforderungen auch per Videokonferenz.

Redaktion: Das hört sich nach viel Arbeit an. Schließlich ist der Vorstand ehrenamtlich tätig. Kann der BVSK dann bei bedeutenden Kongressen, Tagungen und anderen wichtigen Ereignissen im Moment überhaupt überall präsent sein?

Dirk Barfs: Es ist im Moment wirklich viel, das ist richtig. Dennoch nehmen wir diese Aufgaben im Andenken an Elmar Fuchs an. Um seine Termine alle wahrnehmen zu können, haben wir sie unter uns Vorstandsmitgliedern aufgeteilt. Ergebnisse werden wir unseren Mitgliedern dann in Sonderrundschreiben mitteilen, um sie weiterhin – wie in der Vergangenheit – auf dem Laufenden zu halten. Das gilt im Besonderen für die Suche nach einem neuen Geschäftsführer.

Redaktion: Wie weit ist die Suche denn?

Dirk Barfs: Diese Suche hat bei uns höchste Priorität. Wir haben die Firma Kienbaum Consultants International GmbH beauftragt, geeignete Kandidaten zu finden. Die Firma Kienbaum war vor 26 Jahren schon einmal für den BVSK tätig und hat uns damals Elmar Fuchs vorgeschlagen. Wir haben sehr gute Erfahrungen mit dem Unternehmen gemacht und setzen auch dieses Mal auf die Expertise der Vermittlungsagentur.

Mit der Firma Kienbaum haben wir gemeinsam ein Profil erarbeitet: Wir brauchen einen Geschäftsführer mit abgeschlossenem Studium der Rechtswissenschaften mit langjähriger Erfahrung im juristischen, kaufmännischen und technischen Bereich, mit Bezug zur Automobil- und Verkehrswirtschaft. Gut wäre, wenn er schon in einem Verband, Verein oder einer Stiftung gearbeitet hat. Er sollte Netzwerker sein sowie gute Kommunikationsfähigkeiten und Vortragssicherheit aufweisen.

Unser Ansprechpartner bei der Firma Kienbaum ist zuversichtlich, uns in den nächsten Monaten die ersten Kandidaten vorzuschlagen. Wir vom Vorstand sind optimistisch, dass wir den Mitgliedern auf dem Sachverständigentag im September 2020 einen möglichen Nachfolger von Elmar Fuchs vorstellen können. Ob er dann direkt sein Amt antreten kann, hängt von verschiedenen Faktoren – wie z.B. den bestehenden Kündigungsfristen etc. – ab. Wir wünschen uns, dass die Nachfolge bis dahin entschieden ist und wir dann einen neuen Geschäftsführer für den BVSK haben.

Redaktion: Findet der Sachverständigentag am 11. September denn wie geplant statt?

Dirk Barfs: Definitiv. Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren und es gibt auch schon Zusagen von hochkarätigen Referenten, die interessante Vorträge zu diversen Themen halten werden. Deshalb freuen wir uns über viele Anmeldungen. Wir werden für ein spannendes Programm sorgen. Also bitte den 11. September 2020 vormerken – diesmal nicht in Potsdam, sondern in Köln.

Redaktion: Was machen BVSK-Mitglieder denn im Moment, wenn sie ein Problem haben?

Dirk Barfs: Wer ein Problem hat, etwas wissen möchte oder andere Anliegen hat, darf sich – wie bisher auch – gerne an die BVSK-Geschäftsstelle wenden – am besten schriftlich. Hier werden die Anfragen dann an die entsprechenden Ansprechpartner verteilt.

Den vollständigen Beitrag finden Sie in der Ausgabe 02/2020.

 

 

07.04.2020

Corona-Krise: Schnellkredite für Mittelstand jetzt mit Haftung zu 100 %

Der Bund wird künftig zu 100 Prozent für Kredite kleiner und mittlerer Unternehmen haften. Darauf einigte sich das Corona-Krisenkabinett in Berlin. Die Bundesregierung weitet damit das Sonderkreditprogramm der staatlichen...

04.04.2020

Erfolgszahlen bei Tesla

Der US-Elektroautobauer Tesla hat im ersten Quartal trotz der Belastungen durch die Corona-Krise mehr Fahrzeuge ausgeliefert als erwartet, meldet Elektroauto-news. Von Januar bis Ende März wurden rund 88.400 Autos an die Kunden...

02.04.2020

Deutsche lieben weiter ihr Auto

Nach wie vor sind die Deutschen ihrem Auto gegenüber positiv eingestellt. Das weist der aktuelle Report der Deutschen Automobil Treuhand (DAT) aus, der alljährlich die Bundesbürger zu ihrer Beziehung zum eigenen Automobil...

Keine Artikel in dieser Ansicht.

23.01.2020

Die Beilackierung am Beispiel von Parksensoren

Allgemeines zur Beilackierung Nach Unfallschäden an der Fahrzeugkarosserie sollte der Fahrzeugzustand wieder hergestellt werden, der unmittelbar vor dem schädigenden Ereignis bestand. Bei der notwendigen Lackierung des...

Von: Dr.-Ing. Christian Teubert, Kfz-Sachverständiger, Berlin
03.01.2020

E-Scooter aus der Sicht eines Sachverständigen

Wenn jede/r dritte Fahrer/-in eines E-Rollers sich bei der ersten Fahrt verletzt, sollte sich ein/e Sachverständige/r um diesen neuen fahrbaren Untersatz kümmern, der momentan so im Trend liegt. Jeder möchte dieses alternative...

Von: Frank Drescher
31.03.2020

Motorschaden an Reisemobil: Was war die Ursache?

Sachverständigengutachten Nr.: xxxxxxxxxxAuftraggeber Landgericht HeidelbergKurfürsten-Anlage 2169115 Heidelberg In Sachen: xxxxxxxx xxxxxxxxx ./. xxxxxxx xxxxxxx Kundenzeichen: xx xxx/xx Objekt: Reisemobil Renault...

Von: Bernhard Jaksch, Kfz-Sachverständiger, Bretten
17.09.2019

Verursachte Schäden am Fahrzeug durch eine Feuerwerksbatterie

Laut Auftrag des AG W. wurde der Unterzeichner beauftragt, ein technisches Gutachten zum Beweisthema zu erstellen. Für die Beantwortung der Beweisfragen war es unumgänglich, einen praktischen Versuch für die Rekonstruktion von...

Von: Kfz-Meister Peter Millies, Solingen

Ein-/Ausblenden

Interesse an einem Abonnement?

Hier finden Sie alle Informationen zu

  • einem Jahres-abonnement mit Prämie

  • einem Kennenlern-Abonnement

    sowie

  • der Zusendung eines kostenlosen Probeheftes

Ihr Ansprechpartner

Ein-/Ausblenden

Waldemar Buczek

Tel.: (0221) 97668-333
Fax: (0221) 97668-344