20.01.2012

Forstwirtschaftliche Flächen

Von: Stefan Friedel

Wertermittlung mit Anmerkungen zur Stilllegung von Waldflächen

Forstwirtschaftliche Grundstücke gibt es in den unterschiedlichsten Flächenkonstellationen. Zunächst wären die oft nicht mehr als 1 ha umfassenden Forstparzellen zu nennen, die typisch für den kleineren Privatwald sind (Bauernwald). Zu einem regelmäßig wirtschaftenden Forstbetrieb sind dagegen zahlreiche Forstgrundstücke notwendig. Die Bewertung der forstlichen Kleinflächen (Grundstück) und der Forstbetriebe kann nicht vollkommen identisch sein. In beiden Fällen steht im Mittelpunkt der Waldbewertung meist die Ertrags- und Aufwandsseite zur Bereitstellung des Produktes Rohholz und beispielsweise nicht die günstigen Auswirkungen der Waldluft und die Erholungsfunktion des Waldes. Die Waldbewertung liefert fachlich objektive Wertinformationen auf der Basis von Holzproduktionsgesichtspunkten, die nicht mit ggf. davon abweichenden subjektiven Waldpreisen zu vermischen sind.

Hier erhalten Sie den Fachbeitrag als PDF-Datei.

Download