Webinar

Zwang und Risse im Stahlbetonbau

19.02.2021 | online

Zwang und Risse im Stahlbetonbau

Risse sind eine typische, die Bauart Stahlbeton kennzeichnende Erscheinung. Sie können selbst bei großer Sorgfalt bei Entwurf und Ausführung nicht zielsicher vermieden werden. Wissenschaftliche Untersuchungen und die Erfahrungen der Praxis zeigen, dass Risse weder die Gebrauchstauglichkeit noch die Dauerhaftigkeit von Betonbauwerken beeinträchtigen, sofern sie ausreichend verteilt und ihre Breite auf ein unschädliches Maß begrenzt wird. Zwangkräfte in Hochbaudecken sind aufgrund der gleichzeitigen Beanspruchung durch Vertikallasten und der damit verbundenen Rissbildung nur schwierig abzuschätzen. Das Webinar behandelt die Themen Zwangkräfte in Hochbaudecken, Rissbreiten und ihre Begrenzung, Rissursachen und die Beurteilung der Tragfähigkeit des Bauteils.

09:30 Uhr – 11:00 Uhr Risse im Stahlbetonbau – was tun? (Prof. Dr.-Ing. Michael Raupach)
11:00 Uhr – 12:30 Uhr Längskräfte infolge von Zwang in Hochbaudecken (Prof. Dr.-Ing. Andrej Albert)

Ihre individuellen Fragen werden im Anschluss gerne durch die Referenten Prof. Dr.-Ing. Michael Raupach und Prof. Dr.-Ing Andrej Albert beantwortet.

Wann: 19.02.2021, 09:30 bis 12:30 Uhr
Wer: Ingenieure, Sachverständige und alle Interessierten
Preis: 179,-€ zzgl. MwSt.; Preis für Abonnenten unserer Zeitschriften/Datenbanken: 143,-€ zzgl. MwSt

TECHNISCHE VORAUSSETZUNGEN

Sie können ganz einfach an einer Sitzung teilnehmen, von überall und jederzeit, mit einem kompatiblen Computer oder von einem Mobilgerät aus! Informationen zu den Systemanforderungen finden Sie hier

Teilnahme:
Sie können ganz einfach mit dem Teilnahme-Link in Ihren Webbrowser gelangen und an der Sitzung teilnehmen. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, sich die Desktop-Software, welche für Windows und Mac zur Verfügung steht, herunterzuladen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Testen:
Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, Ihre Internetverbindung vor dem Webinar zu testen oder an einer Testsitzung teilzunehmen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Fragen und Antworten:
Weitere Hilfestellungen, Fragen und Antworten über die Software "GoToWebinar" finden Sie hier.

Vorteile

  • Hochkarätige Referenten - Bringen Sie Ihr Fachwissen auf den aktuellsten Stand!
  • Zugang - bequem von Zuhause mit unkomplizierter Technik teilnehmen
  • vielseitiges Programm - hohe Bandbreite an Themen in kurzer Zeit
  • anerkannte Fortbildung - Die Veranstaltung wird als anerkannte Fortbildung für die Mitglieder der Ingenieurkammer-Bau Nordrhein-Westfalen beantragt (die Teilnehmer erhalten vier Punkte)

Referent/innen

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Michael Raupach

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Michael Raupach

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Michael Raupach leitet seit 2000 das Institut für Baustoffforschung der RWTH Aachen University. Seine Fachgebiete sind die Bauwerkserhaltung, Korrosion und Korrosionsschutz, Textilbeton, Denkmalschutz und vieles mehr. Er ist Vorstandsmitglied und Mitglied des Forschungsbeirates des Deutschen Ausschusses für Stahlbeton sowie Vorsitzender des Technischen Ausschusses “Schutz und Instandsetzung von Betonbauteilen“, der für die Instandsetzungsrichtlinie des DAfStB verantwortlich ist. Er ist in zahlreichen nationalen und internationalen Ausschüssen und als Referent tätig, hat zahlreiche Veröffentlichungen publiziert und ist seit 2008 im Ingenieurbüro Raupach-Bruns-Wolff mit Sitz in Aachen tätig.

Prof. Dr.-Ing. Andrej Albert

Prof. Dr.-Ing. Andrej Albert

Prof. Dr.-Ing. Andrej Albert war nach seinem Studium an der TU Kaiserslautern in der Technischen Abteilung eines großen deutschen Baukonzerns tätig, von wo er an das Institut für Massivbau der TU Darmstadt wechselte und dort 2002 promovierte. Nach einer anschließenden Tätigkeit in einem renommierten Ingenieurbüro wurde er als Professor für Massivbau an die Hochschule Bochum berufen. Neben seiner Tätigkeit als Professor ist Prof. Albert seit 2007 Geschäftsführer der Ingenieurgesellschaft R&P Ruffert sowie Autor bzw. Herausgeber verschiedener Fachbücher.

Zwang und Risse im Stahlbetonbau

19.02.2021 | Webinar

ab 143,00 € zzgl. MwSt./Teilnehmer

Preis: 179,00 € zzgl. 19% MwSt. (213,01 € inkl. 19% MwSt.)
Vorzugspreis für Abonnenten unserer Zeitschriften/Datenbanken: 143,-€ zzgl. 19% MwSt. (170,17 € inkl. 19% MwSt.)
Jetzt anmelden

Verlagskontakt

Judith Greifenberg

Judith Greifenberg

T: + 49 (0)221 - 97668-128
F: + 49 (0)221 - 97668-288
E-Mail

Alternative Bestellmöglichkeit

Sie können uns Ihre Bestellung auch per Post, per Fax (0221/97668-288) oder per E-Mail an veranstaltungen@reguvis.de zukommen lassen.

Hinweise

Anmeldung
Zur Anmeldung klicken Sie auf den Button „Jetzt Anmelden“.
Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, werden die Anmeldungen in der Reihenfolge des Eintreffens berücksichtigt.

Anmeldebestätigung
Wir bestätigen Ihnen zunächst den Eingang Ihrer Anmeldung per E-Mail.
Tragen sie daher bitte Ihre E-Mail-Adresse ein. Weitere Informationen erhalten Sie per E-Mail, sobald die Mindestteilnehmerzahl erreicht wurde. Die Rechnung folgt per Post.

Weitere Hinweise zur Webinar-Anwendung
Unsere Webinare finden über die Anwendung GoToWebinar & GoToTraining statt.

Bitte beachten Sie, dass Sie bei Ihrer Anmeldung - pro Teilnehmer je eine Nutzerlizenz - für das Webinar erwerben. Eine Weitergabe des Webinar-Links ist unzulässig. Sollten weitere Interessenten am Webinar teilnehmen wollen, benötigen diese eine eigene Lizenz, die über unser Anmeldeformular erworben wird. Ein Verstoß kann zu Nachforderungen führen.

Die Zuschaltung zum Webinar ist sehr einfach und ohne technische Kenntnisse realisierbar. Wir empfehlen vor dem Webinar den kostenfreien System-Test zu absolvieren, um zu überprüfen, ob Ihr Endgerät korrekt eingerichtet ist. Das können Sie schon jetzt erledigen. Nutzen Sie dazu folgenden Link: kostenfreien System-Test starten

Sollten Sie eine Fehlermeldung erhalten, kontaktieren Sie bitte Ihren Systemadministrator. Sobald die Mindestteilnehmerzahl erreicht ist, erhalten Sie einen persönlichen Teilnahme-Link über GoToWebinar/GoToTraining zugeschickt. Klicken Sie bitte ca. 10 min vor Webinar-Beginn auf diesen Link. Über Ihren Browser erhalten Sie nun Zugang zum Webinar-Raum und das Webinar wird bald beginnen.

Stornierung
Eine Stornierung ist kostenfrei bis 10 Tage vor dem Webinar möglich, danach wird die Teilnahmegebühr in voller Höhe erhoben. Ersatzteilnehmer können selbstverständlich benannt werden. Wir behalten uns Terminabsagen aus organisatorischen Gründen vor. In diesem Fall erhalten Sie die bezahlten Gebühren zurück; weitergehende Ansprüche bestehen nicht.

Tagungsunterlagen
Alle Teilnehmer erhalten nach der Veranstaltung die Präsentationsfolien.

Back to top