Seminar

Organisation der Zollabwicklung

10.03.2020 | Köln

Organisation der Zollabwicklung

Unternehmen, die am internationalen Warenverkehr teilnehmen, sind mit deutschen, europäischen und teilweise internationalen Gesetzen und Vorschriften konfrontiert. Um diese im Blick zu haben und einzuhalten ist eine verantwortungsvolle innerbetriebliche Organisation der Zollabläufe sowie die Definition der Verantwortlichkeiten unabdingbar. Für die Nutzung zollrechtlicher Vereinfachungen sind interne Kontrollsysteme und dokumentierte Prozessabläufe mittlerweile unumgänglich. Neben der Zollverwaltung setzt auch das BAFA bei der Erteilung von Genehmigungen ein Compliance-System voraus. Funktionierende, interne Kontrollmaßnahmen können aber auch Schaden vom Unternehmen sowie den verantwortlichen Personen abwenden, da bei Verstößen bußgeldrechtliche und ggfs. strafrechtliche Konsequenzen drohen können.

Dieses Seminar vermittelt Ihnen das notwendige Wissen über die komplexen Rechtsvorschriften sowie konkrete Praxisbeispiele, wie die Einhaltung im Unternehmen organisiert werden kann. Darüber hinaus stellen wir Möglichkeiten zur Optimierung bei den Einfuhrabgaben sowie den Verfahrensabläufen vor.

Die Teilnahmegebühr beträgt 620,00 € zzgl. MwSt. In der Seminargebühr sind die umfangreichen Seminarunterlagen in Print- sowie in Onlineversion, bav-Teilnahmezertifikat und Seminarverpflegung (Getränke, Mittagessen, Obst und weitere Pausenverpflegung) enthalten.

Veranstaltungsort

Neven DuMont Haus
Reguvis Fachmedien GmbH
Amsterdamer Straße 192
50735 Köln

Anfahrtsbeschreibung

Vorteile

  • Sie erfahren in unserem Seminar wie Sie die zollrechtlichen Risiken im Unternehmen erkennen und minimieren können
  • Daneben stellen wir Ihnen Best-Practice-Lösungen für die verantwortungsvolle Organisation der Zollabwicklung vor
  • Zudem erhalten Sie Anregungen für die Optimierung von zollrelevanten Abläufen und Tipps für die Erstellung von Arbeits- und Organisationsanweisungen

Programm

Die Themen

  • Anforderungen an die Zollabteilung
  • Risikomanagement und potenzielle Fehlerquellen
  • Festlegung von Verantwortlichkeiten und Prozessen
  • Überwachung & Kontrolle (Monitoring intern und extern)
  • Persönliche Haftung & Absicherungsmöglichkeiten
  • Vorbereitung Zollprüfung
  • Einsparpotential und sinnvolle Nutzung von zollrechtlichen Vereinfachungen
  • Diskussion von Einzelfragen der Teilnehmer

*Themenbereiche, die im Forum behandelt werden sollen.
Durch aktuelle Rechtsänderungen können sich Verschiebungen in den Schwerpunkten ergeben.


Vorläufiger Seminarablauf

Dienstag, 10.03.2020

09.00 Uhr Beginn
10.30 Uhr Kaffeepause
13.00 Uhr Mittagspause
15.30 Uhr Kaffeepause
17.00 Uhr Seminarende

Referent/innen

Bianka Wolfsteller

Bianka Wolfsteller

Referentin der bav GmbH Zollrecht, Warenursprung und Präferenzen, Exportkontrolle

Organisation der Zollabwicklung

10.03.2020 | Köln

Neven DuMont Haus
Amsterdamer Straße 192
50735 Köln

ab 620,00 € zzgl. MwSt./Teilnehmer

Normalpreis 620,00 € zzgl. MwSt.
Jetzt buchen

Kooperationspartner

  • bav

Verlagskontakt

Hans Stender

Hans Stender

T: + 49 (0)221 - 97668-343
F: + 49 (0)221 - 97668-288
E-Mail

Hinweise

Anmeldung
Zur Anmeldung klicken Sie auf den Button "Jetzt Buchen". Sie werden zur Buchungsseite der BAV weitergeleitet. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, werden die Anmeldungen in der Reihenfolge des Eintreffens berücksichtigt.

Ogranisatorisches
Wir bauen zunehmend elektronische Medien und online verfügbare Quellen in unseren Seminaren ein. Bitte bringen Sie daher nach Möglichkeit einen internetfähigen Laptop mit zum Seminar. Bis zwei Wochen vor Seminarbeginn können Sie Themen, fachliche Fragestellungen und Probleme einreichen, die im Seminar – ggf. in kleinem Kreis – behandelt werden.

Bei der Veranstaltung handelt es sich um ein Kooperationsprojekt mit der bav- Bremer Außenwirtschafts- und Verkehrsseminare GmbH. Die Anmeldedaten werden von unserem Kooperarationspartner erfasst, gespeichert und zur weiteren Organisation an uns, die Reguvis Fachmedien GmbH, weitergegeben.

Stornierung
Eine Stornierung ist kostenfrei bis 30 Tage vor der Veranstaltung möglich, danach wird die Teilnahmegebühr in voller Höhe erhoben. Ersatzteilnehmer können selbstverständlich benannt werden. Wir behalten uns Terminabsagen aus organisatorischen Gründen vor. In diesem Fall erhalten Sie die bezahlten Gebühren zurück; weitergehende Ansprüche bestehen nicht.

Back to top