Seminar

Exportkontrolle für Newcomer

27.05.2020 | Köln

Exportkontrolle für Newcomer

Das Thema Exportkontrolle kennen Sie nur aus den Nachrichten, wenn von Russland, Ukraine-Krise, Syrien oder dem iranischen Atomprogramm die Rede ist. Nun sind Sie beruflich von diesem Thema betroffen, weil Ihr Unternehmen in diese Regionen liefert oder Ihr Kunde von Ihnen Aussagen zu Dual-Use-Gütern verlangt?

Wenn Sie sich einen ersten Überblick über die Bestimmungen der Exportkontrolle verschaffen wollen, dann ist dieses neue Seminar für Sie genau das Richtige.

Wir vermitteln Ihnen in unserem Grundlagenseminar, welche Bedeutung die Regelungen zur Ausfuhrkontrolle haben, wie Sie diese im Alltag bewältigen können und damit die Risiken von Verstößen für sich persönlich und für Ihr Unternehmen minimieren.

Das Thema Exportkontrolle ist sehr sensibel, da ein Fehlverhalten mit empfindlichen Strafen geahndet wird und das Image eines Unternehmens beschädigt werden kann. Daher sind grundlegende Kenntnisse über bestehende Beschränkungen die Voraussetzung dafür, dass Ihr Unternehmen vor diesen Gefahren geschützt ist.

Die Teilnahmegebühr beträgt 620,00 € zzgl. MwSt. In der Seminargebühr sind die umfangreichen Seminarunterlagen in Print- sowie in Onlineversion, bav-Teilnahmezertifikat und Seminarverpflegung (Getränke, Mittagessen, Obst und weitere Pausenverpflegung) enthalten.

Veranstaltungsort

Neven DuMont Haus
Reguvis Fachmedien GmbH
Amsterdamer Straße 192
50735 Köln

[Anfahrtsbeschreibung] (https://www.dumont.de/kontakt/anfahrt/reguvis.html "Anfahrtsbeschreibung Neven DuMont Haus")

Programm

Die Themen

  • Systematik der Exportkontrolle
  • Verbote hinsichtlich Personen (Sanktionslisten, Terrorismus-Verordnungen)
  • Verbote und Beschränkungen hinsichtlich Gütern
  • Überblick über die Güterlisten DE und EU mit Beispielfällen (Ausfuhrliste, EG-Dual-Use-Verordnung)
  • Beschränkungen bei militärischer oder nuklearer Verwendung (Kurzübersicht)
  • Ausfuhrgenehmigungen – Arten, Antragsstellung, Vereinfachungen
  • Verantwortlichkeiten und Organisation im Unternehmen
  • Kurzüberblick in die US-(Re-)Exportkontrolle
  • Diskussion von Einzelfragen der Teilnehmer

*Themenbereiche, die im Forum behandelt werden sollen.
Durch aktuelle Rechtsänderungen können sich Verschiebungen in den Schwerpunkten ergeben.


Vorläufiger Seminarablauf

Mittwoch, 27.05.2020

09.00 Uhr Beginn
10.30 Uhr Kaffeepause
12.00 Uhr Mittagspause
14.45 Uhr Kaffeepause
16.30 Uhr Seminarende

Referent/innen

Holger von der Burg

Holger von der Burg

Referatsleiter Zoll und Außenwirtschaftsrecht IHK Düsseldorf

Exportkontrolle für Newcomer

27.05.2020 | Köln

Neven DuMont Haus
Amsterdamer Straße 192
50735 Köln

ab 620,00 € zzgl. MwSt./Teilnehmer

Normalpreis 620,00 € zzgl. MwSt.
Jetzt buchen

Kooperationspartner

  • bav

Verlagskontakt

Hans Stender

Hans Stender

T: + 49 (0)221 - 97668-343
F: + 49 (0)221 - 97668-288
E-Mail

Hinweise

Anmeldung
Zur Anmeldung klicken Sie auf den Button "Jetzt Buchen". Sie werden zur Buchungsseite der BAV weitergeleitet. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, werden die Anmeldungen in der Reihenfolge des Eintreffens berücksichtigt.

Ogranisatorisches
Wir bauen zunehmend elektronische Medien und online verfügbare Quellen in unseren Seminaren ein. Bitte bringen Sie daher nach Möglichkeit einen internetfähigen Laptop mit zum Seminar. Bis zwei Wochen vor Seminarbeginn können Sie Themen, fachliche Fragestellungen und Probleme einreichen, die im Seminar – ggf. in kleinem Kreis – behandelt werden.

Bei der Veranstaltung handelt es sich um ein Kooperationsprojekt mit der bav- Bremer Außenwirtschafts- und Verkehrsseminare GmbH. Die Anmeldedaten werden von unserem Kooperarationspartner erfasst, gespeichert und zur weiteren Organisation an uns, die Reguvis Fachmedien GmbH, weitergegeben.

Stornierung
Eine Stornierung ist kostenfrei bis 30 Tage vor der Veranstaltung möglich, danach wird die Teilnahmegebühr in voller Höhe erhoben. Ersatzteilnehmer können selbstverständlich benannt werden. Wir behalten uns Terminabsagen aus organisatorischen Gründen vor. In diesem Fall erhalten Sie die bezahlten Gebühren zurück; weitergehende Ansprüche bestehen nicht.

Back to top