Seminar | Außenwirtschaft

Zollwertrecht für Spezialisten

Zollwertrecht für Spezialisten
Veranstaltungstermin
Plätze verfügbar
ab 590,00 €
zzgl. MwSt./Teilnehmer
Normalpreis 590,00 € zzgl. MwSt. (702,10 € inkl. 19 % MwSt.)

Allgemeine Informationen

Neben der Tarifierung bestimmt der Zollwert als Bemessungsgrundlage wesentlich die Einfuhrabgaben. Dabei ist die korrekte, prüfungssichere und dennoch für die beteiligten Unternehmen kostengünstige Bestimmung des Zollwerts weit komplizierter, als die Grundlagen des Zollwertrechts zunächst vermuten lassen.
In diesem Webinar werden neben der Systematik des Zollwertrechts vor allem schwierige Fälle der Zollwertermittlung behandelt und aktuelle Verwaltungsauffassungen und Grundsatzentscheidungen besprochen. Dies beinhaltet auch die Bewertung von Einfuhrwaren, die nicht im Rahmen von Kaufgeschäften eingeführt werden. Hierzu zählen vor allem Entwicklungsmuster, Prototypen, Verkaufsmuster und zur Reparatur eingeführte kostenlos gelieferte Waren.
Ein weiter Schwerpunkt des Webinars ist die zollwertrechtliche Behandlung von Zahlungen und Kosten, die neben dem Rechnungspreis vom Käufer der Einfuhrwaren geleistet werden bzw. bei diesem anfallen wie z.B. Werkzeug- und Entwicklungskosten Qualitätskontroll- und Analysekosten, Werbekosten, Beförderungs- und Versicherungskosten oder Lizenzgebühren.

Organisatorisches

Bis zwei Wochen vor Seminarbeginn können Sie Themen, fachliche Fragestellungen und Probleme einreichen, die im Forum -ggf. in kleinem Kreis- behandelt werden.

In der Seminargebühr enthalten

  • Umfangreiche Seminarunterlagen
  • Teilnahmezertifikat
  • Seminarverpflegung gem. den aktuell geltenden Bestimmungen der Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierung mit dem
    Coronavirus (ergänzend CoronaSchVO NRW)
    (Getränke, Mittagessen und weitere Pausenverpflegung)

Vorteile

Die Teilnehmer/innen lernen den Zollwert eingeführter Waren korrekt zu ermitteln und dadurch Beanstandungen bei Zollprüfungen sowie die Einleitung von Bußgeld- und Strafverfahren zu vermeiden. Darüber hinaus sind Sie in der Lage, Verträge aus zollwertrechtlicher Sicht optimal zu gestalten, die zur Zollwertermittlung notwendigen Informationen aus anderen Unternehmensbereichen zu erkennen, und damit die Erhebung von zu hohen Einfuhrabgaben zu vermeiden.

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an mit der Abwicklung von Importen beschäftigte Mitarbeiter/innen aus Handel und Industrie, Zolldeklaranten, Logistikdienstleister, Einkäufer und die Verantwortlichen für die Gestaltung von Geschäftsverträgen.

Für die Teilnahme an diesem Seminar sind Zollrechtskenntnisse erforderlich.

Agenda / Programm

Planung

09.00 Uhr Beginn
10.30 Uhr Pause
13.00 Uhr Mittagspause
15.30 Uhr Pause
17.00 Uhr Seminarende

Themenübersicht:

Die folgende Übersicht enthält eine Auswahl aller Themenbereiche, die im Seminar behandelt werden sollen. Durch aktuelle Rechtsänderungen können sich Verschiebungen in den Schwerpunkten ergeben.

  • Überblick über die internationalen Grundlagen der Zollwertermittlung
  • Überblick über das System der Zollwertermittlung in der EU
  • Besonderheiten bei der Zollwertermittlung
    • Ermittlung des maßgebenden Kaufgeschäftes bei Reihengeschäften
    • Ermittlung des Zollwerts bei verbundenen Unternehmen
    • Erkenntnisse aus Verrechnungspreisdokumentationen
    • Behandlung von Verrechnungspreisanpassungen
    • Besonderheiten bei Werkzeugkosten
    • Besonderheiten bei Forschungs- und Entwicklungskosten
    • Bewertung von eingeführten Prototypen und Entwicklungsmustern
    • Bewertung von Musterabgüssen
    • Behandlung von Lizenzgebühren für Know-how und Patente
    • Auswirkung der Änderung von Lieferbedingung/Beförderungsart auf den Zollwert
    • Bewertung von eingeführten gebrauchten, defekten Waren und Reparaturwaren
  • Diskussion von Teilnehmerfragen

Veranstaltungsort

Köln
Kontakt

ZAK Team Reguvis Akademie GmbH

0221 / 35 27 29
zak@reguvis.de

Veranstaltungstermin
Plätze verfügbar
ab 590,00 €
zzgl. MwSt./Teilnehmer
Normalpreis 590,00 € zzgl. MwSt. (702,10 € inkl. 19 % MwSt.)
Zollwertrecht für Spezialisten
ab 590,00 €
zzgl. MwSt./Teilnehmer
An den Anfang der Seite