Seminar | Außenwirtschaft

Grundlagenwissen Warenursprung und Präferenzen (WuP)

Grundlagenwissen Warenursprung und Präferenzen (WuP)
Veranstaltungstermin
Plätze verfügbar
ab 990,00 €
zzgl. MwSt./Teilnehmer
Normalpreis 990,00 € zzgl. MwSt. (1.178,10 € inkl. 19 % MwSt.)

Allgemeine Informationen

Die Abgrenzung des richtigen Warenursprungs ist im Import und Exportgeschäft von hoher Bedeutung.
Wann ein Ursprungszeugnis ausgestellt werden muss, und wie der handelspolitische Warenursprung ermittelt wird, ist genauso relevant wie die Gewährung bzw. Erlangung von Zollvorteilen durch die Vorlage eines Präferenznachweises.

Wie Sie diese Nachweise handhaben, die Ursprungsregeln im nichtpräfernziellen Warenursprung ermitteln und wie Sie die in den Handelsbkommen definierten Listenregeln für den präferenziellen Ursprung in die Praxis umsetzen, erfahren Sie in diesem Seminar anhand von zahlreichen Beispielen.

Die erforderlichen Vorpapiere wie Lieferantenerklärungen und deren Prüfung werden ebenso erläutert, wie die Einsatzmöglichkeiten weiterer förmlicher Präferenznachweise wie die EUR.1 oder die Ursprungserklärung auf der Rechnung. Auch die Vorteile des Status "REX" oder "Ermächtigter Ausführer" werden in Zusammenhang gebracht.

Hinweis:
Sie haben danach die Möglichkeit, Feinheiten der Kumulierung und den Einsatz der Präferenznachweise in den neuen Handelsabkommen in unserem Aufbauseminar "Warenursprung und Präferenzen Spezial" zu vertiefen.

Organisatorisches

Bis zwei Wochen vor Seminarbeginn können Sie Themen, fachliche Fragestellungen und Probleme einreichen, die im Forum -ggf. in kleinem Kreis- behandelt werden.

In der Seminargebühr enthalten

  • Umfangreiche Seminarunterlagen
  • Teilnahmezertifikat
  • Seminarverpflegung gem. den aktuell geltenden Bestimmungen der Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierung mit dem
    Coronavirus (ergänzend CoronaSchVO NRW)
    (Getränke, Mittagessen und weitere Pausenverpflegung)

Vorteile

Die Teilnehmer sind nach dem Training in der Lage, den korrekten Warenursprung zu ermitteln und mit der Handhabung der formellen Nachweise Zollvorteile beim Import zu erlangen sowie an ihre Kunden weiterzugeben.

Zielgruppe

Das Training richtet sich an Mitarbeiter/innen von Unternehmen, die regelmäßige Im- und Exporte abwickeln.
Es ist für neue Mitarbeiter/innen in der Zollabteilung ebenso geeignet wie für erfahrene Beschäftigte, die ihr Wissen updaten wollen.

Für die Teilnahme an diesem Seminar sind Vorkenntnisse erforderlich.

Agenda / Programm

Planung

Jeweils:
09.00 Uhr Beginn
10.30 -10:45 Pause
12:30 - 13:30 Mittagspause
15:15 - 15:30 Pause
16:30 Seminarende

Themenübersicht:

  • Systematik des Ursprungsrechts
    • Nichtpräferenzieller und präferenzieller Ursprung
    • Abgrenzung der Ursprungsbegriffe
    • Ermitteln des nichtpräferenziellen Ursprungs
    • Ursprungszeugnis / Nachweise
    • Präferenzrechtliche Kalkulation und deren Bedeutung
      • Grundregeln, Toleranzen, Kumulierung
    • Beispiele und Übungen
    • Ausstellung und Prüfung von Ursprungsnachweisen
    • Lieferantenerklärungen (Anforderungen und Prüfung)
      • Auskunftsblatt INF4
    • Zusammenspiel von Einkauf und Verkauf im Unternehmen
  • Der Ermächtigte Ausführer
    • Wirtschaftlicher Vorteil: Warum diese Bewilligung?
    • Antragsvoraussetzungen / Bewilligung durch Hauptzollamt
  • Der REX in den neuen Abkommen

Veranstaltungsort

Köln
Kontakt

ZAK Team Reguvis Akademie GmbH

0221 – 97668-8080
zak@reguvis.de

Veranstaltungstermin
Plätze verfügbar
ab 990,00 €
zzgl. MwSt./Teilnehmer
Normalpreis 990,00 € zzgl. MwSt. (1.178,10 € inkl. 19 % MwSt.)
Grundlagenwissen Warenursprung und Präferenzen (WuP)
ab 990,00 €
zzgl. MwSt./Teilnehmer
An den Anfang der Seite