ThemenübersichtMenü
Familie Betreuung Soziales

Beratung zu Vorsorgemöglichkeiten in der Praxis „SelbstBestimmt im Alter! – Vorsorge-Unterstützung im Team“

Aufsätze

Vielen Menschen fällt es schwer, sich mit dem Älterwerden auseinanderzusetzen, frühzeitig Vorsorgeentscheidungen zu treffen und sich Gedanken zu machen, was bei zunehmendem Hilfebedarf am Lebensende wichtig sein könnte. Im Bedarfsfall ist es jedoch für alle – auch für Angehörige – eine große Erleichterung, wenn frühzeitig geklärt wurde, wie Hilfe und Unterstützung aussehen kann.

I. Das Projekt „SelbstBestimmt im Alter! – Vorsorge-Unterstützung im Team“

An 450 Orten bundesweit unterstützen Seniorenbüros ältere Menschen durch Beratungs- und Informationsangebote dabei, geeignete und sinnvolle Vorsorge für sich zu treffen. Im Bundesmodellprojekt „SelbstBestimmt im Alter! – Vorsorge-Unterstützung im Team“, kurz SIAVIT, ist dies ein besonderer Schwerpunkt – neben dem Angebot niedrigschwelliger „anderer Hilfen“, die z.T. in der BtPrax 2/2018 vorgestellt wurden. Die Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros e.V. (BaS) leitet das Projekt, das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) fördert es noch bis Ende des Jahres. 15 Standorte in 10 Bundesländern haben vielfältige Möglichkeiten und Modelle entwickelt, ältere Menschen bei ihrer individuellen Vorsorge zu unterstützen. In diesem Artikel werden einige dieser Modelle vorgestellt. Haupt- und Ehrenamtliche arbeiten dabei in allen Standorten unter bestimmten Qualitätskriterien eng zusammen. Die BaS als Projektträger begleitet die Akteure aus den Seniorenbüros mit Fachberatung und regelmäßigen Projektetreffen, organisiert Erfahrungsaustausch und Vernetzungsaktivitäten und macht die Arbeit in der Fachöffentlichkeit bekannt.

Den vollständigen Beitrag lesen Sie in Ausgabe 6 / 2019 auf Seite: 238
Agnes Boeßner