ThemenübersichtMenü
Betrifft-Unternehmen
08.08.2020

Organhaftung trotz rechtlich zulässigem Verhalten - Warum „rechtlich zulässig“ nicht immer „pflichtgemäß“ ist!

Von: Dr. Martin Knaup / Dr. Frank Koch

„Adidas entschuldigt sich – und zahlt“ vermeldete tagesschau.de am 1. April 2020. Was war passiert und was hat dies mit Compliance und guter Unternehmensführung zu tun? Der Konzern hatte angekündigt, aufgrund des Umsatzeinbruches durch die Covid-19-Pandemie seine Gewerbemietzahlungen stunden zu wollen. Rechtlich ermöglicht wurde dies durch das Gesetz zur Abmilderung der Folgen der Covid-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht, wonach das Kündigungsrecht des Vermieters für den Fall der Nichtleistung ausgesetzt wird, sofern die Nichtleistung auf den Auswirkungen der Covid-19-Pandemie beruht. Dennoch sah sich der Konzern heftigster Kritik von Kunden und Politik ausgesetzt, einschließlich Boykottaufrufen. Adidas reagierte, zahlte die Miete für April und entschuldigte sich in einem offenen Brief. Gleichwohl gehen Branchenexperten davon aus, dass Adidas nicht nur Sympathie verspielt, sondern auch Kunden verprellt und damit Umsatz verloren hat. Welche Lehren lassen sich hieraus ziehen?

Laden Sie den Beitrag aus Comply 2/2020 als PDF herunter, um ihn zu lesen

 



Unser Tipp:

Ein-/Ausblenden

Handbuch Unternehmensbewertung

Anlässe - Methoden - Branchen - Rechnungslegung - Rechtsprechung

Bei jedem Anlass richtig bewerten!

Preis: € 154,00

Zum Produkt