ThemenübersichtMenü
Betrifft-Unternehmen
29.08.2010

Accounting Fraud und Risikomanagement

Manipulationen in der Rechnungslegung werden auch als Accounting Fraud (wörtlich übersetzt: „Rechnungslegungsbetrug“) bezeichnet. Hierzu gehören bewusst vorgenommene falsche Angaben im Jahresabschluss oder im...

01.08.2010

Bewertung von immateriellen Werten nach IDW S 5

Der wahre Wert eines Unternehmens schlägt sich nicht im bilanziellen Vermögen nieder. Vielfach zeichnen immaterielle Werte und hier insbesondere Kundenbeziehungen für Unternehmenswerte oder Kaufentscheidungen verantwortlich....

02.07.2010

Neue Möglichkeiten der Abbildung von Unternehmenszusammenschlüssen – mehr Goodwill nach IFRS 3

a) Erstmalige Anwendung in 2010 Die Neufassung des IFRS 3 ist erstmals für Geschäftsjahre anzuwenden, die am oder nach dem 31. Juli 2009 beginnen. Damit sind die Neuregelungen regelmäßig für den Jahresabschluss 2010 zu...

31.03.2010

Neue Anhangangaben nach §§ 285 Nr. 3, 314 Abs. 1 Nr. 2 HGB zu nicht in der Bilanz enthaltenen Geschäften

Zahlreiche Angabepflichten im Anhang wurden durch das Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG) neu geregelt. Dazu gehören auch die Berichtspflichten zu nicht in der Bilanz enthaltenen Geschäften nach § 285 Nr. 3 HGB sowie § 314...

01.03.2010

BilMoG: Die wichtigsten Änderungen im Überblick

Das BilMoG ist in aller Munde - was aber ändert das neue Bilanzrecht für das eigene Unternehmen? Hat der Gesetzgeber sein Ziel erreicht, die Kosten der betroffenen Unternehmen zu senken und die Aussagekraft des HGB-Abschlusses zu...

05.02.2010

Liquidität - Herausforderung für KMU

Unternehmen benötigen Handlungsspielraum - nicht nur um zu wachsen, sondern auch um flexibel auf geänderte Umstände zu reagieren. Grundlage hierfür ist vor allem liquides Vermögen. In Großunternehmen kann dies durch eigene...

22.12.2009

Wegfall der umgekehrten Maßgeblichkeit

Mit dem BilMoG hat der Gesetzgeber die umgekehrte Maßgeblichkeit abgeschafft, und dies unmittelbar mit Inkrafttreten des Gesetzes im Mai 2009. Damit sind die Regelungen zur Umkehrmaßgeblichkeit bereits für den Abschluss 2009...

22.12.2009

Zulässigkeit degressiver Abschreibungen in der Handelsbilanz vor dem Hintergrund der jüngsten Rechtsänderungen

Mit der Unternehmensteuerreform 2008 wurde in der Steuerbilanz das Wahlrecht zur Vornahme degressiver Abschreibungen bei beweglichen Wirtschaftsgütern des Anlagevermögens abgeschafft.  Nach § 7 Abs. 1 Satz 1 EStG müssen...

22.12.2009

Auswirkungen des BilMoG – nicht nur auf die Rechnungslegung: Ausschüttung und Finanzierung müssen beachtet werden

Im Zusammenhang mit dem Übergang auf das neue Bilanzrecht im kommenden Jahr müssen neben den Effekten auf den Jahresabschluss auch weitere Auswirkungen berücksichtigt werden: Die Ausschüttungspolitik sollte überdacht und...

30.09.2009

Symposium Unternehmensberichte 2009 – Imagebildung vs. Finanzmarktkommunikation?

Die Möglichkeiten eines Geschäftsberichts nutzen: Vor dem „Wie?“ kommt das „Für wen?“

NEWSLETTER

Ein-/Ausblenden

Immer aktuell informiert
Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Newsletter "Betrifft-Unternehmen" an.

Anmeldung

Wir helfen Ihnen gerne!

Ein-/Ausblenden

 Kundenservice

  Tel 0800 1234 333

(kostenfrei aus dem deutschen Festnetz)

Jetzt testen:

Ein-/Ausblenden

comply. Plus

Die Datenbank für Compliance und Datenschutz

Profitieren Sie von Best Practice in Compliance und Datenschutz!

Preis: € 355,00

jetzt informieren

Ein-/Ausblenden
www.directorschannel.tv

Internet-TV für Aufsichtsräte.

Hier erfahren Sie mehr.