ThemenübersichtMenü
Betrifft-Unternehmen
07.02.2012

E-Bilanz: Organisatorische Anforderungen

Die faktische Verschiebung der E-Bilanz auf Veranlagungszeiträume ab 2013 (Nichtbeanstandungsregelung für 2012) ändert nichts an den enormen organisatorischen Herausforderungen, denen sich die Unternehmen nunmehr gegenübersehen....

05.01.2012

Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen (ESUG)

Der Bundestag hat am 27.10.2011 das Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen (ESUG) beschlossen; die Änderungen zur Insolvenzordnung (InsO) treten im März 2012 in Kraft und haben folgende...

06.12.2011

Ansatz- und Bewertungsstetigkeit im handelsrechtlichen Jahresabschluss

Der Grundsatz der Stetigkeit besagt, dass Ansatz- und Bewertungsmethoden, die auf den vorhergehenden Jahresabschluss angewandt wurden, beizubehalten sind. Dieser Grundsatz gilt für alle Kaufleute. Das Ziel der Stetigkeit sind die...

04.10.2011

Einheitsbilanzklauseln – Handlungsbedarf prüfen, um Risiken zu vermeiden

In zahlreichen Gesellschaftsverträgen und Satzungen finden sich sogenannte Einheitsbilanzklauseln, wonach die Handelsbilanz in Übereinstimmung mit steuerlichen Vorschriften aufzustellen ist. Ziele solcher Klauseln sind die...

11.09.2011

Erbschaftsteuer: Komplexe oder vereinfachte Bewertung?

Im Rahmen der Erbschaftsteuerreform wurde die Bewertung von nicht notierten Anteilen an Kapitalgesellschaften sowie von inländischem Betriebsvermögen grundlegend geändert. Anstelle des bislang zur Anteilsbewertung verwendeten...

07.08.2011

Was ist eine "Fairness Opinion"?

Am 17.01.2011 hat der Fachausschuss für Unternehmensbewertung und Betriebswirtschaft den IDW-Standard „Grundsätze für die Erstellung von Fairness Opinions“ (IDW S 8) verabschiedet. Die billigende Kenntnisnahme durch den...

10.07.2011

Neuer Erlass zu Leistungen von Gesellschaftern und Dritten an Kapitalgesellschaften und umgekehrt

(aus: FuS 1/2011) Die Behandlung von Leistungen von Gesellschaftern und dritten Personen an eine Kapitalgesellschaft sowie der umgekehrte Fall von Leistungen der Kapitalgesellschaft an ihre Gesellschafter oder dritte Personen...

10.07.2011

Einführung der E-Bilanz: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben

Durch das Bürokratieabbaugesetz ist gesetzlich geregelt worden (§ 5b EStG), dass die Inhalte der Bilanz sowie die Gewinn- und Verlustrechnung beim Finanzamt mittels elektronischer Übermittlung eingereicht werden müssen. Die...

10.06.2011

Vereinnahmung von Gewinnanteilen an Personengesellschaften

Bei der Bilanzierung von Finanzanlagen und Beteiligungen steht immer wieder die Gewinnvereinnahmung bei Anteilen an Personengesellschaften im Fokus. Eine Richtschnur für die Bilanzierung in der Handelsbilanz liefert die...

05.05.2011

Verschiedene Anlässe der Unternehmensbewertung

Immer wieder – und vielfach unbewusst – sind die Unternehmenspraxis und die Rechnungslegung mit dem Thema Unternehmensbewertung konfrontiert. Anlass, Umfang, Parameter, Methoden und Zinssätze sind hier teilweise vollkommen...

NEWSLETTER

Ein-/Ausblenden

Immer aktuell informiert
Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Newsletter "Betrifft-Unternehmen" an.

Anmeldung

Wir helfen Ihnen gerne!

Ein-/Ausblenden

 Kundenservice

  Tel 0800 1234 333

(kostenfrei aus dem deutschen Festnetz)

Jetzt testen:

Ein-/Ausblenden

comply. Plus

Die Datenbank für Compliance und Datenschutz

Profitieren Sie von Best Practice in Compliance und Datenschutz!

Preis: € 355,00

jetzt informieren

Ein-/Ausblenden
www.directorschannel.tv

Internet-TV für Aufsichtsräte.

Hier erfahren Sie mehr.