ThemenübersichtMenü
Betrifft-Unternehmen
25.03.2020

Wirtschaftsstabilisierungsfonds in der Corona-Krise

© bibu/Shotshop.com

Am 23. März 2020 hat die Bundesregierung eine Formulierungshilfe für die Koalitionsfraktionen für einen voraussichtlich bis Ende 2021 befristeten Wirtschaftsstabilisierungsfonds vorgelegt. Dieser soll möglichst vielen Unternehmen Zugang zu Refinanzierungsmaßnahmen eröffnen. Begünstigt sind Unternehmen mit mindestens durschnittlich 249 Arbeitnehmern pro Jahr, Umsatzerlösen von über 50 Mio. Euro und einer Bilanzsumme von mehr als 43 Mio. Euro. Diese erhalten Zugriff auf

  • einen Garantierahmen von 400 Mrd. Euro um es den Unternehmen zu erleichtern, sich am Kapitalmarkt zu refinanzieren

  • Rekapitalisierungsmaßnahmen i.H.v. 100 Mrd. Euro zur Kapitalstärkung, um die Solvenz von Unternehmen sicherzustellen

  • Kredite von bis zu 100 Mrd. Euro um die KfW-Sonderprogramme zu refinanzieren

Die Finanzierung soll über den Kapitalmarkt erfolgen.



Bestellen Sie ein kostenloses Probeheft:

Ein-/Ausblenden

BILANZ aktuell

Zeitschrift für Steuerberater, Buchhalter und Bilanzbuchhalter sowie alle bilanzierenden Unternehmen!

Monatlich Praxisbeispiele und konkrete Empfehlungen für Bilanzierungs-Praktiker

Preis: 213,00

Zum Produkt

Jetzt 4 Wochen kostenlos testen:

Ein-/Ausblenden

Bilanz Plus

Die Datenbank für die Bilanzierungspraxis

Mit uns bleiben Sie im Bilanzrecht auf Kurs!

Preis: € 288,00

Zum Produkt