ThemenübersichtMenü
Betrifft-Unternehmen
07.01.2020

Vertiefung der Kapitalmarktunion

© Tobias Ott/Shotshop.com

Der Brexit steht bevor und die verbleibenden 27 Mitgliedstaaten möchten dem britischen Markt eine einheitliche Finanzfront entgegensetzen. Der Rat hat dazu am 5. Dezember 2019 eine Reihe von Schlussfolgerungen zur Vertiefung der Kapitalmarktunion beschlossen. Konkret sollen in den kommenden Jahren fünf Ziele verfolgt werden, welche die EU-Kommission nun durch Vorschläge für Detailmaßnahmen fördern soll:

1. Die Unternehmen aus den Mitgliedstaaten, einschließlich kleiner und mittlerer Unternehmen sollen leichteren Zugang zu Finanzmitteln erhalten.

2. Fortbestehende strukturelle und rechtliche Hindernisse für grenzüberschreitende Kapitalströme sollen beseitigt werden.

3. Zugunsten gut informierter Kleinanleger sollen Investitionshindernisse abgebaut und Investitionsanreize geschaffen werden.

4. Die globale Wettbewerbsfähigkeit des europäischen Kapitalmarkts soll gestärkt werden, wobei der Übergang zu nachhaltigen Volkswirtschaften gefördert werden soll.

5. Schließlich soll der europäische Kapitalmarkt gegenüber dem technologischen Fortschritt und der Digitalisierung aufgeschlossen sein.



Bestellen Sie ein kostenloses Probeheft:

Ein-/Ausblenden

BILANZ aktuell

Zeitschrift für Steuerberater, Buchhalter und Bilanzbuchhalter sowie alle bilanzierenden Unternehmen!

Monatlich Praxisbeispiele und konkrete Empfehlungen für Bilanzierungs-Praktiker

Preis: 213,00

Zum Produkt

Jetzt 4 Wochen kostenlos testen:

Ein-/Ausblenden

Bilanz Plus

Die Datenbank für die Bilanzierungspraxis

Mit uns bleiben Sie im Bilanzrecht auf Kurs!

Preis: € 288,00

Zum Produkt