ThemenübersichtMenü
Familie Betreuung Soziales
30.07.2020

Teilhabebericht NRW

Der Teilhabebericht NRW  stellt die Lebenssituation von Menschen mit Behinderungen dar und nimmt den Umsetzungsstand der UN-Behindertenrechtskonvention unter die Lupe.

Der Teilhabebericht wurde im Auftrag des Nordrhein-Westfälischen Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales durch das Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik erstellt.

In Nordrhein-Westfalen haben etwa 2 Millionen Menschen eine anerkannte Schwerbehinderung und 3,67 Millionen Menschen weisen Beeinträchtigungen und beschränkte Teilhabemöglichkeiten auf.

Der Bericht beschäftigt sich u. a. mit den Themen Selbstbestimmung und Schutz der Person sowie Freiheitsentziehung und Zwangsbehandlung.

Demnach wurden im Jahr 2015 in NRW 1.476 ärztliche Zwangsmaßnahmen gem. § 1906 Abs. 3 u. 3a BGB gerichtlich genehmigt. Etwas aktueller sind die Zahlen für den Bereich des Psychisch-Kranken-Gesetzes. 2017 wurde an 1.312 volljährige Personen eine medikamentöse Zwangsbehandlung vollzogen.

Im Abschnitt über die rechtliche Betreuung wird vor allem auf die Studie zur Qualität in der rechtlichen Betreuung Bezug genommen. Dabei weist der Bericht auf die Möglichkeiten aber auch Schwierigkeiten bei der Realisierung unterstützter Entscheidungen durch Betreuerinnen und Betreuer hin.

Nähere Informationen

Direkt zum Teilhabebericht NRW



RECHTSPRECHUNG IM ONLINE-ZUGRIFF!

Ein-/Ausblenden

DIE DATENBANK FÜR PROFIS

Direkter Zugriff auf viele Tausend Entscheidungen, BtPrax, Fachbücher und Rechtsgrundlagen. mehr

Direkt zum kostenfreien Test anmelden!

Wir helfen Ihnen gerne!

Ein-/Ausblenden

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten? Kontaktaufnahme

THEMENKATALOG

Ein-/Ausblenden

Blättern Sie online in unserem Themenkatalog 2019 oder bestellen Sie sich kostenlos die Printausgabe.