ThemenübersichtMenü
AW-Portal
03.09.2021

Pan-Euro-Med (PEM)-Handelsabkommen: Neue Ursprungsregeln in Kraft

Von: C. Isken/Redaktion

© ISO K° - photography/Shotshop.com

Seit dem 1. September gelten vereinfachte Ursprungsregeln in den bilateralen Abkommen der EU mit 20 Vertragsparteien des PEM-Abkommens. Dazu hat die EU-Kommission einen Leitfaden veröffentlicht.

Im Dezember 2020 verabschiedete der Rat der EU ein Paket mit Beschlüssen, die moderne und benutzerfreundlichere Ursprungsregeln in den Handelsabkommen der EU mit den meisten ihrer Nachbarländer vorsehen. 

Zu den wichtigsten Neuerungen zählen laut Mitteilung des Deutschen Industrie und Handelskammertages (DIHK) unter anderem

  • einfachere Be-/Verarbeitungsregeln für mehrere Kapitel im weltweit "Harmonisierten System zur Bezeichnung und Codierung von Waren" (HS), 
  • die Nutzung gleitender Durchschnittspreise bei Ursprungskalkulationen, 
  • die Anhebung der Schwellenwerte bei der Toleranzregel von 10 auf 15 Prozent, 
  • eine vereinfachte "buchmäßige Trennung" oder die Berücksichtigung von Teilbearbeitungen/Wertschöpfungsanteilen bei der Kumulierung. 

Details zu den Beschlüssen finden Sie hier. 

Da nicht alle PEM-Länder die neuen Ursprungsregeln angenommen haben, gelten übergangsweise sowohl die alten als auch die neuen PEM-Ursprungsregelsysteme parallel.

Zu den neuen PEM-Ursprungsregeln hat die Europäische Kommission hat einen Leitfaden veröffentlicht. Er steht hier zum Download bereit.



PRODUKTEMPFEHLUNG

Ein-/Ausblenden

Jahrbuch Außenwirtschaft + Zoll 2021

Wir bringen Sie auf den aktuellen Stand

Fundiertes Fachwissen für die Praxis!

Preis: € 59,00

Zum Produkt

PRODUKTEMPFEHLUNG

Ein-/Ausblenden

Zollrecht für Praktiker

Basiswissen für Einstieg und Weiterbildung in der Zollabwicklung

Ein Lehrbuch, das aus der Praxis kommt

Preis: € 48,00

Zum Produkt

THEMENKATALOG 2021

Ein-/Ausblenden

IHRE ANSPRECHPARTNER

Ein-/Ausblenden
Team Außenwirtschaft Reguvis Fachmedien

Sie haben Fragen?

Gerne helfen wir Ihnen weiter.

Jetzt kontaktieren.